zum Schämen und wütend werden

Da kumman dann alle… oder Urdnung muss sein
was anderes fällt mir zu dem was sich Leute wie Plattner denken nicht ein. Wird auch nicht viel tiefergehender sein, befürchte ich (abgesehen vom “gsunden”, impulsiven Populismus)

Schämen wie Alexander van der Bellen tu ich mich auch, ob der Schäbigkeit, Kleinlichkeit und Menschenverachtung, aber auch Dummheit die hinter diesen stur durchgezogenen Abschiebeverfahren steht auch. Keine grosszügige Flüchtlingspolitik, keine – aus wirtschaftlichen und demographischen Gründen notwendige – gezielte Zuwanderungspolitik und keine grosszügige Hilfe in den Herkunftsländern, aber wir sind immer die ärmsten und werden ausgenutzt und alle kommen zu uns halt ich nicht für gezielte, zukunftsweisende Politik.

Gleichzeitig freut mich aber zu sehen, dass offenbar ganze Ortschaften und Betriebe (und sogar Mütter von Bundeskanzlern) – trotz des jahre- und fast jahrzehntelangen Aufhetzens gegen “die Ausländer” – sich wehren und der Unmenschlichkeit trotzen. Sogar die veröffentlichte Meinung ruft einhellig nach Gerechtigkeit.

Wütend werde ich wenn über alle Argumente und Bedürfnisse drübergefahren wird.

Ich habe Mitte der 70er selbst Flüchtlingsbetreuung in Wien gemacht. Da waren zwar nicht mehr 200 000 wie 1956 bzw mehrere zehntausend wie 1968 zu integrieren, aber über der Aufgabe ein paar hundert Menschen auf die Beine zu helfen und sie zu integrieren hat niemand den Staat (finanziell) zusammenbrechen gesehen, und die Grundsätze der Genfer Konvention und des Rechtsstaates wurden nicht in Frage gestellt. Aber es geht in den diskutierten Fällen eh nicht einmal um eine finanzielle Belastung. Es handelt sich hier um integrierte, arbeitsfähige und arbeitswillige Menschen die auch offenbar gut sozial integriert sind.

Hoffentlich ist das der Anlass zu einer Trendwende der diese das zusammenleben versauende Aggressivität und Kälte gegenüber “den Ausländern” wenigstens abschwächt.

Hier der Link zur >>> Videobotschaft der 15 jährigen Arigona Zogaj:

Morgen Samstag findet im übrigen um 10h in Frankenburg eine >>> Demonstration statt.

Für Dienstag, den 9.10. um 18h rufen die Grünen zu einer >>> Demonstration für ein Bleiberecht vor dem Innenministerium auf

>>> Petition für ein Bleiberecht

This entry was posted in Politik and tagged , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

2 Responses to zum Schämen und wütend werden

  1. Pingback: www.campa.at: Freundschaft!

  2. Pingback: kellerabteil

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *