Eurokrise: Und vergib uns unsere Schulden – Kapitalismus – FAZ

Eurokrise: Und vergib uns unsere Schulden – Kapitalismus – FAZ.

Sogar Frank Schirrmacher ist ganz begeistert:

“Dies ist ein herrliches und hilfreiches Buch. Der amerikanische, in England lebende Anthropologe David Graeber hat soeben eine fast fünfhundertseitige Studie veröffentlicht, die den lakonischen Titel „Debt“ (Schuld) und den unbescheidenen Untertitel „Die letzten 5000 Jahre” trägt. Es ist eine Anthropologie der Schuld und der Schulden und eine Rückeroberung: Endlich kommt einer und entwindet der technologischen Intelligenz der Ökonomie, die immer noch behauptet, die Dinge zu verstehen, einen existentiellen Begriff menschlichen Daseins.”

sehr interessante Argumentation zur Überwindung des Kapitalismus, konkret unserer jetzigen Form der Finanzwirtschaft. Diese Woche im Profil besprochen, leider offenbar – noch – nicht auf Deutsch erschienen. In einer Zeit wo sogar der Economist schon titelt:” Kapitalismus – eine gute Idee?” vielleicht also ein guter Zeitpunkt.

This entry was posted in - politische Literatur, Lesen and tagged , , , , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *