Peter Levine, Sprache ohne Worte

Ein Buch das mich jetzt mehr als zwei Monate beschäftigt und fasziniert hat. Der Erfinder der Traumatherapie Methode “Somatic Experiencing” hat ein sehr umfassendes Werk geschrieben, beim Lesen wird die Entstehung aber auch die Bekämpfung der Wirkungen von Traumata plastisch klar.

Aber wenn Peter Levine schon über sein Buch spricht, dann möchte ich ihn auch zu Wort kommen lassen.

Hier noch zwei Zitate die den Zustand in der Traumatisierung und den Zielzustand der Entraumatisierung mit seinen körperlichen und psychischen Reaktionen wunderbar beschreiben:

was passiert im Augenblick der Traumatisierung?:

“welche zwingenden instinktiven Impulse hatten Klientinnen im Augenblick überwältigenden Entsetzens aufgrund der bedrohlichen Situation nicht ausgeführt?”

Angestrebt wird im Zuge des Behandlung:

“Fähigkeit sich zwischen intensiven emotionalen Zuständen mühelos hin und her zu bewegen. im Fluss. Präsent, im Augenblick sein statt in der eigenen Vergangenheit fest zu stecken”

PETER A. LEVINE
Sprache ohne Worte
Wie unser Körper Trauma verarbeitet und uns in die innere Balance zurückführt
Originaltitel: In an Unspoken Voice
Originalverlag: North Atlantic Books
Übersetzt von Karin Petersen
Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 448 Seiten, 14,5 x 21,5 cm
5. Aufl. 2013
ISBN: 978-3-466-30918-4
€ 27,99 [D] | € 28,80 [A] | CHF 38,50* (* empf. VK-Preis)

Verlag: Kösel
Erscheinungstermin: 25. Juli 2011
Dieser Titel ist lieferbar.
Weitere Ausgabearten:
» eBook

This entry was posted in Gesundheit, Körper, Seele, Ganzheitsmedizin, Lesen and tagged , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *