Ö1 App mobil :: hören und nachhören

>>>oe1.ORF.at Libero.

image

Ich hab das erscheinen der neuen App. für iPhone und iPad (eigene App?) als Anlass für eine Anregung an den Hörfunkdirektor Dr. Karl Amon genommen.

Sehr geehrter Herr Direktor Amon!

sehr schön ist sie geworden die neue Ö1 App. Fürs iPhone und fürs iPad. Super ist auch die neue Scrubbing Funktion. Ich muss bei einem – auch nur kurzem – Netzausfall nicht mehr wieder von vorne zu hören beginnen und kann schlecht verstandenes zurück spulen und nochmals hören.

Was im Sinne von Ö1 und den Hörerinnen und Hörern noch fehlt, ist eine einfache Möglichkeit, einzelne Sendungen einfach und effektiv – via Social Media oder per Mail – aus der App zu verbreiten.

Bitte sich bei dieser Gelegenheit auch gleich das posten beziehungsweise senden von links aus dem Web-Browser heraus anzunehmen. Im Gegensatz zu den meisten Webseiten und zu praktisch allen Zeitungen im Web, verbreitet die oe1.orf.at keine “sprechenden” Links. Es wird nicht der Titel (+Bild, Text) per Mail, Facebook, Twitter, G+… übertragen, sondern nur eine nichts sagende lange Zahl in der URL.

Diese heute nicht mehr unwichtige – und praktisch kostenlose – Verbreitungsmöglichkeit sollte sich Ö1 doch nicht selbst nehmen. Wie es auch für Hörerinnen und Hörer lästig ist, Titel und Inhalt der Sendung beim empfehlen noch händisch ausfüllen zu müssen.

Mit freundlichen Grüßen

manfred schindler

This entry was posted in - iPhone, Comments, Medien, Politik and tagged , , , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *