Proseminararbeiten

Seit dem Studienjahr 2008/09 wird aufgrund einer Regelung der FH auch in meiner Lehrveranstaltung von allen StudentInnen die Abgabe einer Proseminararbeit gefordert. Diese Proseminararbeiten sollen auch dem Zweck der Vorbereitung auf die schriftliche Diplomarbeit dienen, quasi eine Art Probegalopp dafür. Auch durch diese hohen Ansprüche sind einige wirklich lesenswerte und interessante Arbeiten entstanden. Einige von diesen Arbeiten veröffentliche ich hier, weil sie es wert sind sie einer breiteren (Fach) Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

 

Politische Beteiligung und informelles Lernen: Die im Rahmen der Lehrveranstaltung " Erwachsenenbildung und Sozialarbeit" erstellte Proseminararbeit von Wolfgang Starzinger befasst sich mit einem Vergleich der Methoden Plnaungszelle nach Peter C. Dienel und Zukunftswerkstatt nach Robert Jungk vor allem mit ihren Auswirkungen auf das Lernen von Erwachsenen im Sinne informellen Lernens und politischer Bildung. >>> zur Langfassung

 

Bildung im Alter, Bildungsarbeit mit älteren Menschen: Lea Riedl hat ihre sehr umfassende Betrachtung der verschiedenen Aspekte der Bildungsarbeit mit älteren Menschen mit vielen Zahlen und Fakten untermauert, aber auch die Praxis wird beschrieben. Die gesamte Arbeit ist hier downzuloaden [350 k, pdf] Proseminararbeit Lea Riedl Doc-1 ein Tipp in diesem Zusammenhang: siehe auch die Website des Vereins alters.kulturen

 

Alphabetisierung in der Erwachsenenbildung:

Wolfgang Wimmer-Berg hat sich mit dem wichtigen Thema Alphabetisierung beschäftigt. Einem der zentralen Themen an der Schnittstelle "Erwachsenenbildung und Sozialarbeit" die ganze Arbeit ist hier zu lesen: http://schindlers.at/2009/11/06/alphabetisierung-in-der-erwachsenenbildung/

This entry was posted in FHS, Proseminararbeiten and tagged , , , . Bookmark the permalink.

2 Responses to Proseminararbeiten

  1. Pingback: Politische Beteiligung und informelles Lernen : manfred schindler

  2. Pingback: Bildungsarbeit mit älteren Menschen | alters.kulturen

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *