UPC ::: geballte Kompetenz

Über meine Erfahrungen mit der Chello Autobahn habe ich schon hier und hier berichtet. Ich bin noch immer nicht annähernd bei den zugesagten Geschwindigkeiten (genau genommen noch immer Potenzen darunter), Ausfälle kommen auch mit einer gewissen Regelmässigkeit (vor  allem bricht der upload zusammen, womit auch nichts mehr geht) vor, aber mit einer 3G Wertkarte von Yesss für das Macbook pro und dem iPhone komm ich irgendwie –  mit nur zeitweisen Anfällen was die Kompetenz der Technik und des Supports bei dieser Firma betrifft – über die Runden.

Ehrlich gefreut hab ich mich, als mich eine nette Mitarbeiterin des Supports von sich aus angerufen hat, um mir mitzuteilen, dass sie draufgekommen wären, dass ich aktuell ein günstigeres Paket haben könnte, und dabei auch noch eine höhere (theoretische) Geschwindigkeit beim Internet haben würde. Ich stellte also mit zugestelltem Formular einen entsprechenden Antrag.

Ob das, was ich in den letzten Tagen erlebt habe damit in Zusammenhang steht, kann ich nur vermuten. Nach meiner Erfahrung mit UPC und dass dort nie eine Abteilung weiss, was die andere tut, halte ich es allerdings für wahrscheinlich. Und die neuen Erfahrungen würde ich so zusammenfassen: Die können nicht einmal ganz normale Geschäftprozesse (ohne Hightec Einsatz) abwickeln, ohne dass dabei ein Blödsinn rauskommt.

Zufällig wollte ich vor ein paar Tagen auf meinen Webspace bei Chello zugreifen. Erste Schwierigkeit: Der Servicebereich ist nicht leicht zu finden und über die Google Suche kam ich auf eine Seite, die zwar so tut, als wäre sie für die Einstellungen eines Chello Users gemacht, die diese Funktionalität jedoch nicht mehr hat (wahrscheinlich haben sie sie beim Umbauen der Website vergessen). Auf der richtigen Seite für die Einstellungen gelandet, stellte ich fest, dass zwar drei Webspaces als verwendet angezeigt werden, es gibt aber nur zwei davon im entsprechenden Auswahlmenü. Vom Chello Support hab ich auf den entsprechenden Hinweis mittlerweile abwechselnd die Nachricht gekriegt, dass eh alles in Ordnung sei, dass ein Fehler in der Datenbank vorliege, dass der Fehler in der Datenbank mittlerweile behoben wurde und wieder von vorne…… Von meiner Seite immer deppensicher mit Screenshots untermauert.

Seit gestern funktionieren auch die email Adressen, die zum Chello Account gehören, nicht mehr (kein Abrufen, kein Versenden, Fehlermeldungen für Mails an diese Adressen). Ach wie gut, dass ich weder auf den Webspace noch auf die Chello Mailadressen angewiesen bin.

Heute habe ich in der Post einen Brief gefunden, dass sie mich sehr herzlich als neuen Take Two Kunden (Festnetztelefonie und Orange Mobilfunk im Paket) begrüssen, und mir ankündigen, dass ich mir bei Orange ein neues Handy aussuchen darf (mit einem Vertrag meiner Wahl) und sie in den nächsten Tagen kommen werden, um das Festnetztelefon zu installieren. Nur: Ich habe bereits seit 10 Jahren einen Festnetzanschluss von UPC (vormals Priority), und auch einen Vertrag mit Orange seit 15 Jahren der in keiner Verbindung mit UPC steht.

Ich glaub bei soviel geballter Kompetenz ist es am besten ich lasse sie nicht bei der Tür rein, wenn sie mir ein Telefon – dass ich schon habe – installieren wollen. Wer weiss was die dabei anstellen……

Wenn die nicht über das Kabelnetz das seinerzeit mit Förderung der Stadt Wien entstanden ist verfügen würden und damit eigentlich wegen ihrer Monopolistenstellung über die Lizenz zum Gelddrucken, könnte ich mir nicht vorstellen wie sie die nächsten Wochen wirtschaftlich überleben.

This entry was posted in - Querulierereien, Web and tagged , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.