H.U.I. Höllenschnell und ultraleicht?

die folgende sachverhaltsdarstellung habe ich an die help redaktion des ORF gesandt:

sehr geehrte frau rumpold!

gerne schildere ich diese offensichtlich never ending ärgernis und inkompetenz story. aber: wie ich in meinem blog schon geschrieben habe. nicht dass ich glauben würde, dass es bei einem anderen anbieter besser wäre.

begonnen hat es am 28.februar (sic!) mit zwei fragen von denen ich dachte, dass sie einfach zu klären sein müssten:

1) ich wollte gleichzeitig mit H.U.I. auch ein handy bestellen (um meine bonuspunkte). bei beider hardware gehe ich eine weitere 24 monate bindung ein. ich wollte nun wissen, ob ich eh davon ausgehen kann, dass ich meine bindung nur einmal um 24 monate und nicht – kumulierend – um 48 monate verlängere. dieses wollte ich unbedingt schriftlich, da ich telefonisch sich widersprechende infomationen erhielt. das bedeutete einen mehrmals hin- und hergehenden mailverkehr weil meine frage offensichtlich lange nicht verstanden wurde.

dieser punkt ist mittlerweile geklärt: es sind 2 x 24monate und trotzdem zusammen nur ebenfalls 24 monate, weil H.U.I. und telefonie jeweils eine SIM karte und auch jeweils ein vertrag sind.

den mühsamen mailverkehr – wo ich mir immer dachte, so unklar drücke ich mich nicht aus, und wollen die mich nicht verstehen…. – kann ich gerne beisteuern.

2) in meinem alltag trage ich normalerweise keinen laptop mit mir herum. es reicht mir völlig, wenn ich stündlich meine mails automatisch am handy abrufe und gelegentlich – auch via handy – eine kurze antwort zurückschicke. dafür habe ich von ONE ein GPRS datenpaket mit insges. 50 + 1 MB zu 7€ pro monat. ich hab mir – offensichtlich naiverweise – gedacht wenn ich bei der firma ONE schon 1 GB daten zu 20 € kaufe, muss ich ja nicht zusätzlich 50MB zum preis von 7€ zusätzlich beziehen. die möglichkeit mir diese 7€ zu ersparen war mit ein argument, warum für mich H.U.I. günstig erschien. ich wollte aber auch hier sichergehen und mir die bestätigung holen, dass ich auch mit dem datenpaket H.U.I. meine mails vom handy abrufen kann.

dann hat sich was ähnliches wie unter punkt 1) abgespielt. sich widersprechende auskünfte am telefon, unklare antworten auf meine bitte mir dies schriftlich zu bestätigen. als ich dann eine antwort hatte, die mir mein anliegen zu bestätigen schien, habe ich gleichzeitig mit der bestellung von H.U.I. mein kleines datenpaket abbestellt. letztlich habe ich aber über ein internetforum erfahren, dass dies eine falsche entscheidung war. tatsache ist nämlich dass es sich um zwei getrennte SIM karten und auch um zwei getrennte verträge handelt. das heisst günstig surfen kann ich nur mit der in der regel im laptop steckenden SIM, wenn ich übers handy mails abrufe muss ich entweder weiterhin mein zusatzpaket haben oder einzeln verrechnet zum apothekerpreis den datenverkehr zahlen. ersparen würde ich mir das nur wenn ich dauernd SIM karten wechsle, was für meine bedürfnisse zu mühsam ist.

also habe ich zähneknirschend die stornierung des 50MB GPRS datenpaketes wieder rückgängig gemacht.

aber die wirklichen schwierigkeiten und ärgerlichkeiten warteten da noch auf mich.

ich habe ein neues apple macbookpro. neue laptops benötigen neue datenkarten, die den sogenannten expresscard standard unterstützen und ausserdem physisch kleiner (schmäler) sind. ausserdem brauche ich eine datenkarte zu der es auch eine mac (macOS X) taugliche software gibt. jetzt würde ich mir an sich schon erwarten, dass ich von meinem provider bei so einer auswahl mit entsprechender fachkompetenz beraten und unterstützt werde, wenn sie mir so was schon verkaufen wollen (auch vertragsbindung ist verkaufen). ich hab mich ja bisher auch nicht mit expresscard standard versus PCMCIA standard und ähnlichem beschäftigt. dass mit beratung und kompetenz nichts ist, habe ich bald merken müssen.

dass ich aber letztlich trotz mehrfachem hin- und her am telefon und auch wieder per mail wo ich wieder den eindruck hatte die hören gar nicht zu, bzw haben keine zeit zu lesen was da steht (ich hab in meinen mails schon immer hinter die worte macbookpro(!) und expresscard standard(!) und nicht(!) PCMCIA standard jeweils ausrufungszeichen gesetzt!!) eine datenkarte zugeschickt bekommen habe (nach 1 1/2 wochen wartezeit, ok) die weder physisch in mein macbookpro passt und wo es auch keine software für den apple dazugibt ist aber dann wirklich ein kunststück. für die software hätte ich noch eine umgehung (kostenpflichtige software um 87€) gefunden, wo ich mir gedacht habe dann soll halt ONE diese bezahlen. aber mit einer physisch fast um das doppelte zu grossen karte kann mir natürlich nichts einfallen. dass die zugesandte datenkarte nicht apple mac kompatibel ist steht im übrigen im mitgeliefertem .pdf handbuch, ist also für ONE keine geheiminformation.

als lösung hat man mir angeboten die karte zurückzunehmen, was ja nur die halbe sache ist, weil wenn das nicht klappt müssen wir den ganzen vertrag rückabwickeln. (lösungen mit modem bzw über ein UMTS handy sind langsamer und mühsam; ich hab das ja auch wegen höllenschnell ausgesucht). ich hoffe im übrigen nur, dass es nicht beim rücksenden auch noch schwierigkeiten gibt, weil meine putzfrau die schachtel weggeworfen hat. das hat man mir zwar telefonisch zugesichert, aber nach meinen erfahrungen mit aussagen, zusicherungen…….

in einem weiteren mail hat man mir als lösung dann im übrigen auch nochmals eine karte vorgeschlagen für die es wieder keine macsoftware gibt.

die falschinformationen über die datenkarten waren im übrigen nicht nur in den telefonischen und schriftlichen antworten an mich enthalten, sondern standen zeitweise auch auf der homepage bzw in einem von ONE selbst ausgesandten newsletter.

jetzt gehts
– einerseits um eine lösung (präferiert) oder einen way out für mich, und
– einen weg für alle anderen apple mac userInnen

ich habe herausgefunden, dass es eine karte gibt, die zu meiner gerätschaft passt und die auch für alle anderen apple mac userInnen mit geräten der neueren generation kompatibel wäre und für die auch entsprechende software verfügbar ist.

Novatel Merlin XU870 ExpressCard
siehe dazu:
http://www.mactechnews.de/index.php?function=17&thread=69410&cat=6
http://www.novatelwireless.com/support/merlin-xu870-apple.html

und habe ONE vorgeschlagen diese doch in die liste der angebotenen karten aufzunehmen, was in einer – erstaunlich schnellen – antwort per mail abgelehnt wurde.

Die Novatel Merlin XU870 wird nicht in das ONE Portfolio aufgenommen werden.

zu den technischen spezifikationen gibts einen guten wikipedia artikel:
http://de.wikipedia.org/wiki/PCMCIA

zu den forumsdebatten bzw erfahrungen und ratschlägen anderer user siehe auch die links auf:
http://www.schindler.or.at/2007/04/03/hui/

mir wäre das die liebste lösung und auch die gerechteste weil es damit auch eine lösung darstellt, die für andere auch passt. ONE schliesst sonst auch kundInnen mit einem bestimmten betriebssystem – bzw der neueren gerätegeneration davon – von der schnellen nutzung von H.U.I. aus.

wenn es so eine lösung nicht gibt will ich eine wirklich kulante rückabwicklung die auch den entstandenen aufwand und ärger auf meiner seite berücksichtigt.

ich denke es sollte sich die geschichte auch jemand vom management ansehen. weil wenn so was passiert, dann ist die aktion nicht gut vorbereitet. es bringt ja auch ONE nichts wenn uninformierte MitarbeiterInnen sich mit verärgerten kundInnen in endlosschleifen auseinandersetzen müssen. mit dem dadurch entstehenden supportaufwand kann man schon viele passende karten kaufen.

mit freundlichen grüßen
manfred schindler

This entry was posted in Web. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.