Upgrade auf WordPress 3.0.

Hab grad ein paar Seiten auf WordPress 3.0. upgegradet. Ist mit ein paar kleinen Schwierigkeiten eher unblutig gegangen.

Umstellung:

Bei meiner eigenen Seite gabs ein Datenbankproblem, weil offenbar ein Plugin einen Konflikt mit der neuen Version hatte. Achtung: Ich denke, dass das Short URL Plugin vor dem upgrade deaktiviert werden muss, weil WP 3.0. die Funktion eingebaut hat (danke EliZZZa).

Bei einer anderen Seite war das verwendete Template offensichtlich nicht kompatibel.

Aber sonst: Eine Sache von nicht einmal zwei Minuten (Datenbank Sicherungskopie vorher trotzdem nicht vergessen. Man/Frau weiss ja nie)

was ist neu?

Ich bin noch gar nicht durch mit allen Neuerungen, aber ein paar wichtige Erweiterungen sind mir schon aufgefallen. Ich hab bei dieser Gelegenheit auch gleich die Optik dieser Seite geändert.

  • WordPress ist jetzt Multiuser tauglich. D.h. dass unter einer Installation mehrere WordPress Seiten laufen können. Eine Firma könnte sich damit ihr kleines internes NutzerInnennetzwerk machen. Ein Wissensnetzwerk zb. Vereine bieten ihren Landesorgansiationen einen eigenen, aber in den Gesamtauftritt und zum Ausstausch gut geeigneten Internetauftritt. Die Blogs können auf Subdomains oder verschiedenen Domains laufen. Eine kurze und verständliche Erklärung findet sich hier.
  • Benutzerdefinierte Menüs: In Hinkunft werden WordPress UserInnen viel weniger oft in den php code eingreifen müssen, was nicht nur die blutigen AnfängerInnen freuen wird. Die Menüverwaltung für das Aussehen der Seite ist im wesentlichen über den Adminbereich zu steuern
  • das neuen Standardtemplate ist sehr gefällig, mittlerweile können auch die Header Bilder im Admin Bereich ausgetauscht werden (gegen andere mit dem Template mitgelieferte, oder eigene die ebenfalls nur im Admin Bereich (auch hier ohne ftp Programm) hochgeladen werden müssen. Ich hab das neue Standardtemplate verwendet und zwar gleich mit dem default eingestellten Header. Der wird mir allerdings in der Blogosphäre in nächster Zeit oft begegnen, daher wird dieses Bild auf meiner Seite kein langes Leben haben. Ansonsten finde ich meine Seite wieder sehr gefällig, ein edit site button fehl mir noch, muss ich noch suchen.
  • Das Standardtemplate kann in der Navigationsleiste (unter dem Header, zeigt die Seiten an) auch in einem Aufklappmenü Subseiten anzeigen (siehe in meinem Fall die Seiten FH und Gesundheit)

Und alles WordPress Like. Sehr easy und logisch.

default Header Standadtemplate WordPress 3.0.

This entry was posted in Web and tagged , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.