Fahrradlfahren im Zimmer

An sich kam mir der Gedanke immer pervers vor… Aber ich musste einsehen dass mit Radlfahren so im Alltag und in der Stadt zumindest vorläufig nix ist.

Und weil jetzt der Winter kommt, und das von Krückengehern gefürchtete Glatteis (Schneelage) , ist es heute geliefert worden, das Zimmerfahradl. Will keine sportlichen Höchstleistungen vollbringen aber regelmässig das Knie mit wenig Widerstand durchbewegen, und ein wenig die Muskulatur fordern. Gehen ist auch bei trockenen Gehwegen noch immer zu anstrengend, und das Theresienbad wird noch bis Ende des Jahres renoviert.

Hier zwei Fotos vom guten Stück 🙂

This entry was posted in Gesundheit and tagged . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.